Kunden  >  Bildung & Teilhabe  >  Schülerbeförderung

Schülerbeförderungskosten

Schülerinnen und Schüler, welche die nächstgelegene Schule besuchen und diese nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen können, erhalten einen Zuschuss zu ihren Schülerbeförderungskosten, wenn die Kosten nicht von anderer Seite übernommen werden.

Wer bekommt diese Leistung?

Schülerinnen und Schüler*, welche die nächstgelegene Schule besuchen und diese nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen können, erhalten einen Zuschuss zu ihren Schülerbeförderungskosten, wenn die Kosten nicht von anderer Seite übernommen werden.

*(Schülerinnen und Schüler sind alle Personen, die: noch keine 25 Jahre alt sind, eine allgemeinbildende oder berufsbildende Schule besuchen und keine Ausbildungsvergütung erhalten.)

Wie wird der Zuschuss berechnet?

Ein Bedarf kann nur berücksichtigt werden, wenn für den Weg zur Schule tatsächlich kostenpflichtige Verkehrsdienstleistungen (z. B. privater Schultransport) oder öffentliche Verkehrsmittel (Schulbus, Linienbus, S-Bahn, Straßenbahn etc.) genutzt werden.  

Zuschüsse Dritter zu den Schülerbeförderungskosten mindern ggf. die Leistung.

Wie wird die Leistung erbracht?

Die Leistungen werden Ihnen nach Vorlage des Zahlungsbeleges für die Verauslagung der Schülerbeförderungskosten (Monatskarte etc.) als Geldleistung im Nachhinein erstattet. 

Was ist zu beachten?

Die Leistung muss für jedes Kind gesondert beantragt werden.

JobcenterKreis Rendsburg-Eckernförde

Leistungszentrum Rendsburg
Ritterstraße 10
24768 Rendsburg
Tel: 04331 - 4385 0
Fax: 04331 - 4385 299

© by 3Base