U25  >  Job & Ausbildung

Berufswegplanung und Ausbildung

Sie wissen noch nicht, wie es nach der Schule weitergehen soll? Sie suchen nach einem passenden Ausbildungsplatz? 

Hier helfen Ihnen die Ausbildungsvermittler des Jobcenters sowie die Berufsberater der Bundesagentur für Arbeit. Sie beraten Sie hinsichtlich eines Besuches einer weiterführenden Schule, über verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten sowie über Alternativen wie z.B. ein Ausbildungsvorbereitendes Jahr (AvJ) oder eine Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB). Hier gibt es vielfältige Möglichkeiten.

Soweit Sie im nächsten Jahr die Schule verlassen, werden sich die Ausbildungsvermittler frühzeitig mit Ihnen in Verbindung setzen, um mit Ihnen über Ihre Berufswegplanung zu sprechen.

Sie können aber auch gern selbst einen Termin bei Ihrem Ausbildungsvermittler im Jobcenter vereinbaren – natürlich auch, wenn Sie aktuell nicht zur Schule gehen.

Hier können Sie sich rund um das Thema Schule und Beruf informieren:

Planet Beruf 

Ich will lernen

Haben Sie Schwierigkeiten in der Schule? Es gibt ein Lernprogramm der Volkshochschulen, welches sehr nützlich ist, wenn Sie den Lernstoff nicht sofort verstehen. 

Mehr Informationsmöglichkeiten gibt es unter: 

"Ich will lernen" 

Ausbildung in Teilzeit

Eine gute Möglichkeit, Familie und Ausbildung besonders für Alleinerziehende in Einklang zu bringen, ist eine Ausbildung in Teilzeit. Dies ist unter besonderen Voraussetzungen bei verschiedenen Betrieben möglich. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter: 

Ausbildung in Teilzeit

Ihre Leistungen während der Ausbildung

Wenn Sie eine Ausbildung in einem Betrieb beginnen, erhalten Sie eine Ausbildungsvergütung. Die ist je nach Ausbildungsberuf unterschiedlich hoch. Wenn Sie nicht mehr zuhause wohnen, während Sie diese Ausbildung absolvieren, können Sie Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) erhalten. Ganz wichtig ist es, dem Jobcenter Bescheid zu geben, sobald Sie einen Ausbildungsplatz gefunden haben, da Leistungen mit Beginn der Ausbildung nicht mehr gezahlt werden. BAB müssen Sie vorher beantragen, zuständig für alles Weitere ist hier die Berufsberatung.

Wenn Sie eine schulische Ausbildung durchlaufen, haben Sie unter Umständen Anspruch auf Bafög. Auch hier muss ein Antrag gestellt werden. 

Weitere Informationen findest Du hier: Bafög

Sie sind in Ausbildung

Sie haben einen Ausbildungsplatz gefunden, die Sache läuft jedoch nicht so rund? Der Schulstoff ist viel schwerer als Sie gedacht haben und Sie benötigen Unterstützung? Sprechen Sie Ihren Ausbildungsvermittler an! 

Ausbildung abgebrochen- was nun? 

Sie haben die Ausbildung geschmissen oder aus anderen Gründen abgebrochen? Wie geht’s jetzt weiter? Es gibt Hilfe, wenn Sie einen neuen Ausbildungsplatz suchen.

Ausbildungsbetreuung 

Jobcenter Kreis Rendsburg-Eckernförde

Leistungszentrum Rendsburg
Arsenalstr. 18-22
24768 Rendsburg
Tel: 04331 - 4385 0
Fax: 04331 - 4385 299

© by 3Base